Frei sein - um zu beten

Ein Mensch spielt auf einer Mandoline hoch oben auf dem Gipfel eines Berges. Die warmen Farben der Sonne umfangen ihn. Ein Netz liegt zu seinen Füßen. Gleichsam befreit aus Verstrickungen und Vernetzungen, lasst dieser Mensch uns sein Lied erklingen. Sein Blick ist nach oben gerichtet, als ob er in der Höhe, im Himmel etwas erspäht, etwas schaut.

Ein Psalm aus dem Alten Testament bildet die Grundlage für dieses Gemälde von Sieger Köder. Der Mensch in diesem Psalm besingt seine Freiheit, sieht aber immer noch die Vernetzungen. In Verbindung mit dem Psalm kannst Du das Bild noch einmal neu für Dich erschließen.

Bete jetzt den Psalm. Wenn Du magst, kannst Du ihn auch einmal laut beten. Durch die Stimme bekommen manche Worte oft erst ihre eigene Färbung und Kraft.

Manche Satze und Wörter sprechen Dich vielleicht im Augenblick an, bringen in Dir etwas zum Klingen. Schenke ihnen Aufmerksamkeit: Was verbindest Du mit ihnen?

Für was möchtest Du Gott preisen, ihm danken und lobsingen?
Bring sie noch einmal vor Gott.

 

Sei mir gnädig, o Gott, sei mir gnädig; denn ich flüchte mich zu dir .
Im Schatten deiner Flügel finde ich Zuflucht, bis das Unheil vorübergeht.
Ich rufe zu Gott, dem Höchsten, zu Gott, der mir beisteht.
Er sende mir Hilfe vom Himmel; meine Feinde schmähen mich. Gott sende seine Huld und Treue.
Ich muss mich mitten unter Löwen lagern, die gierig auf Menschen sind.

Ihre Zähne sind Spieße und Pfeile, ein scharfes Schwert ihre Zunge.
Sie haben meinen Schritten ein Netz gelegt und meine Seele gebeugt.
Sie haben mir eine Grube gegraben; doch fielen sie selbst hinein.
Erheb dich über die Himmel, o Gott! Deine Herrlichkeit erscheine über der ganzen Erde.
Mein Herz ist bereit, o Gott, mein Herz ist bereit, ich will singen und spielen.
Wach auf, meine Seele! Wacht auf, Harfe und Saitenspiel!
Ich will das Morgenrot wecken.
Ich will dich vor den Völkern preisen, Herr, dir vor den Nationen lobsingen.
Denn deine Güte reicht, so weit der Himmel ist, deine Treue, so weit die Wolken ziehn.
Erheb dich über die Himmel, o Gott; deine Herrlichkeit erscheine über der ganzen Erde.

Psalm 57

zurück